Dietmar Zöller

Gästebuch



Ihr Name:
Ihre Nachricht:

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8  9 10Weiter -> 
Name:Fabienne
Zeit:17.07.2021 um 13:03 (UTC)
Nachricht:Es grüßt dich eine Autisten-Menschin! Demnach bin ich irrsinnig dass du so mutig rausgekommen bist! Lass uns doch schreiben. Allerbestens über meine Stützen. Wenn du magst meld dich bitte bei dagmarbartunekk@gmail.com Rohieg Grüße aus dem Autistenland

Name:Elisabeth
Zeit:08.07.2021 um 09:50 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar, endlich hab eich Zeit gefunden, Deine aktuaelle Homepage anzuschauen. So viel Neues!!
Besonders berührt hat mich Deine Aktualisierung der frühen Kindheitserlebnisse. Da ich das aktiv miterlebt haber, kann ich nun einige Erlebnisse besser verstehen.
Sehr wichtig finde ich auch Deine Einlassungen zur Anwendung von Gewalt im Krankenhaus. Da versteckt sich wohl hinter scheinbarer Achtung der Menschenwürde viel Gedankenlosigkeit und Ignoranz.
Herzliche Grüsse aus Berlin

Name:Sami Bijaoui
Zeit:14.06.2021 um 12:26 (UTC)
Nachricht:Danke für ihr Verständnis und ihr zuhören. Danke für die Ratschläge von ihrer Mutter, es ist für mich nicht üblich verstanden zu werden und Geduld mit mir zu haben. Ich wünsche ihnen und ihrer Familie nur das Beste. Sie haben mir sehr geholfen und motiviert das rechne ich ihnen hoch an. Danke das es solche Menschen gibt,davor habe ich tiefsten Respekt. Liebe Grüße an ihre Familie. Und danke für das Gespräch. Gruß Sami Bijaoui

Name:Jürgen Peter Jantak
Zeit:02.05.2021 um 18:56 (UTC)
Nachricht:Hallo und guten Abend Herr Zöller, durch Zufall bin ich bei der Suche nach Infos über das Medikament Risperidon auf Ihre Seite gestoßen. Seit einigen Wochen nehme ich Risperidon ein. Nach einigen unbefriedigenden Gesprächen mit meinen Ärzten bin ich im Internet fündig geworden. Ich selbst halte mich für manisch-depressiv mit leichtem Hang zum Autismus, da bei mir einige dieser Verhaltensweisen auftreten, die Sie geschildert haben. Dies hat mir aber noch kein Arzt bestätigt. Ich wurde bisher auf Depressionen behandelt. Ich würde mich freuen, wenn wir vielleicht in Kontakt treten und uns austauschen könnten. Danke und freundlichen Gruß...Jürgen Peter Jantak, Duisburg...email: "juergen.jantak@icloud.com"

Name:Viola Ötting-Lietz
Zeit:01.05.2021 um 12:44 (UTC)
Nachricht:Herr Zöller,
Sie schrieben "Ich habe ein Problem damit, dass so viele Menschen meine Homepage besuchen, aber nur selten jemand was ins Gästebuch schreibt."
Ihre Schilderungen helfen mir sehr zu verstehen, auch wenn ich behaupten mag, das ich schon an vielen Fortbildungen teilgenommen und viele Bücher zu Autismus gelesen habe.
Ihre Bücher und Ihre Homepage sind gerade ein Schatz für mich.
Vielen Dank, dass Sie Ihre Sicht mit uns teilen.
Liebe Grüße von
Viola Ötting-Lietz

Name:Elisabeth
Zeit:08.03.2020 um 13:36 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar, ich habe soeben Deine aktualisierte Homepage gelesen. Die neuen Beiträge waren wieder einmal eine Bereicherung.
Deine Tante

Name:Werner Kelnhofer
Zeit:23.10.2019 um 19:24 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar,
ich erlaube mir diese persönliche Anrede, denn ich fühle mich in sehr vielen Beschreibungen auf dieser Website gespiegelt. Wenn ich nicht schon eine Diagnose im Autismus-Spektrum hätte, dann würde ich sie jetzt anstreben.
Im Gegensatz zu Dir, Dietmar, war mir zwar immer bewusst, dass ich anders bin, aber ich dachte immer, dass die anderen "anders" seien. So bin ich erst im Alter von 55 Jahren zu meiner Diagnose (ICD10 F84.5) gekommen.
Obwohl ich hochbegabt bin, also zu dieser Ausnahmegruppe gehöre, bestätigt die Rubrik "Innere Sprache" ganz mein inneres Erleben. Danke für diese Worte.
Ich werde in unserer Selbsthilfegruppe "Erwachsene Autisten Südbayern" diese Website weiter empfehlen und verbleibe mit einem Hinweis auf meine Website www.as-tt.de
Mit herzlichen Grüßen de Verbundenheit
Werner aus Oberbayern

PS: Smiley gibt es von mir keinen, denn ich bin mir nie sicher, was diese Bildchen so genau bedeuten.

Name:Kalay
Zeit:25.09.2019 um 19:34 (UTC)
Nachricht:Sehr geehrter Herr Zöller!

Ab Herbst 1996 durfte ich die Arbeit in einer Aut.-Beratungsstelle fortführen. Vom Vorgänger Kollegen übernahm ich das Büro. Dort standen wenige Bücher über Autismus und das "A.-Spektrum". U.a. ein oder sogar zwei Bücher von Ihnen:

"Wenn ich mit Euch reden könnte".
Und noch (separate) Texte (über Wahrnehmung) veröffentlicht in einer orangefarbenen A4-Broschüre.

Diese Bücher, Selbsterfahrungen, Berichte & Texte gaben mir erstmals ein sehr detailliertes & klares Verständnis!

Zunächst gab es in dem Büro noch keinen PC, noch kein Internet. Zunächst gab es nur 1 Telefon & 1 elektr. Schreibmaschine.

Heute (von 1996 bis 2019), 23 Jahre später ist die ganze Welt vernetzt.

Und immer noch empfehle ich, wenn ich mal dazu gefragt werde:

"Lesen Sie Dietmar Zöller"!

Danke, sehr geehrter Herr Zöller,
daß Sie damals schon veröffentlicht haben;
daß ich Sie jetzt im Internet gefunden habe.


Ich habe keine eigene Homepage & wüßte auch nicht, wie ich eine "Website" erstellen sollte.

Danke, daß Sie immer noch schreiben-schreiben-schreiben.
Mit herbst-lichem Gruß.
Kalay
25.09.2019

Name:Neusa Arnold-Cortez
Zeit:06.03.2019 um 15:44 (UTC)
Nachricht:Guten Tag Herr zöller!
Ich habe grade das Das Buch "Ich gebe nicht auf". Fand alles so beeindrückend! Ich bin Heilerziehungspflegerin.Arbeite gerne mit Menschen im AS. Möchte gerne mehr über Eure Welt verstehen. Würde mich freuen mit Ihm in Kontakt zu verbinden.
LG
Neusa.

Name:;-)
Zeit:26.04.2018 um 12:45 (UTC)
Nachricht:Hallo Herr Zöller, ihre Seite ist aufbauend und Sie sind ein besonderer Mensch!
Ich hatte heute telefonisch die Ehre Ihre Mutter "kennenzulernen". Eine wunderbare Frau an Ihre Seite...
Herzliche Grüße
Renata

us