Dietmar Zöller

Gästebuch



Ihr Name:
Ihre Nachricht:

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8  9 Weiter -> 
Name:Elisabeth
Zeit:08.03.2020 um 13:36 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar, ich habe soeben Deine aktualisierte Homepage gelesen. Die neuen Beiträge waren wieder einmal eine Bereicherung.
Deine Tante

Name:Werner Kelnhofer
Zeit:23.10.2019 um 19:24 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar,
ich erlaube mir diese persönliche Anrede, denn ich fühle mich in sehr vielen Beschreibungen auf dieser Website gespiegelt. Wenn ich nicht schon eine Diagnose im Autismus-Spektrum hätte, dann würde ich sie jetzt anstreben.
Im Gegensatz zu Dir, Dietmar, war mir zwar immer bewusst, dass ich anders bin, aber ich dachte immer, dass die anderen "anders" seien. So bin ich erst im Alter von 55 Jahren zu meiner Diagnose (ICD10 F84.5) gekommen.
Obwohl ich hochbegabt bin, also zu dieser Ausnahmegruppe gehöre, bestätigt die Rubrik "Innere Sprache" ganz mein inneres Erleben. Danke für diese Worte.
Ich werde in unserer Selbsthilfegruppe "Erwachsene Autisten Südbayern" diese Website weiter empfehlen und verbleibe mit einem Hinweis auf meine Website www.as-tt.de
Mit herzlichen Grüßen de Verbundenheit
Werner aus Oberbayern

PS: Smiley gibt es von mir keinen, denn ich bin mir nie sicher, was diese Bildchen so genau bedeuten.

Name:Kalay
Zeit:25.09.2019 um 19:34 (UTC)
Nachricht:Sehr geehrter Herr Zöller!

Ab Herbst 1996 durfte ich die Arbeit in einer Aut.-Beratungsstelle fortführen. Vom Vorgänger Kollegen übernahm ich das Büro. Dort standen wenige Bücher über Autismus und das "A.-Spektrum". U.a. ein oder sogar zwei Bücher von Ihnen:

"Wenn ich mit Euch reden könnte".
Und noch (separate) Texte (über Wahrnehmung) veröffentlicht in einer orangefarbenen A4-Broschüre.

Diese Bücher, Selbsterfahrungen, Berichte & Texte gaben mir erstmals ein sehr detailliertes & klares Verständnis!

Zunächst gab es in dem Büro noch keinen PC, noch kein Internet. Zunächst gab es nur 1 Telefon & 1 elektr. Schreibmaschine.

Heute (von 1996 bis 2019), 23 Jahre später ist die ganze Welt vernetzt.

Und immer noch empfehle ich, wenn ich mal dazu gefragt werde:

"Lesen Sie Dietmar Zöller"!

Danke, sehr geehrter Herr Zöller,
daß Sie damals schon veröffentlicht haben;
daß ich Sie jetzt im Internet gefunden habe.


Ich habe keine eigene Homepage & wüßte auch nicht, wie ich eine "Website" erstellen sollte.

Danke, daß Sie immer noch schreiben-schreiben-schreiben.
Mit herbst-lichem Gruß.
Kalay
25.09.2019

Name:Neusa Arnold-Cortez
Zeit:06.03.2019 um 15:44 (UTC)
Nachricht:Guten Tag Herr zöller!
Ich habe grade das Das Buch "Ich gebe nicht auf". Fand alles so beeindrückend! Ich bin Heilerziehungspflegerin.Arbeite gerne mit Menschen im AS. Möchte gerne mehr über Eure Welt verstehen. Würde mich freuen mit Ihm in Kontakt zu verbinden.
LG
Neusa.

Name:;-)
Zeit:26.04.2018 um 12:45 (UTC)
Nachricht:Hallo Herr Zöller, ihre Seite ist aufbauend und Sie sind ein besonderer Mensch!
Ich hatte heute telefonisch die Ehre Ihre Mutter "kennenzulernen". Eine wunderbare Frau an Ihre Seite...
Herzliche Grüße
Renata

Name:Melanie
Zeit:14.02.2018 um 21:19 (UTC)
Nachricht:Ich bin Mutter eines Asperger Autisten. ( auch Ahlener Ihre Seite ist wundervoll, Herr Zöller!

Melanieklv@googlemail.com

Name:Marion Kuban
Zeit:29.11.2017 um 09:26 (UTC)
Nachricht:In einer sehr dunklen Zeit..bin ich auf Ihre Seite gestoßen..danke für das Licht..dass ein wenig meinen Weg erhellt.

Marion Kuban

Name:-
Zeit:17.01.2017 um 08:59 (UTC)
Nachricht:Lieber Herr Zöller,

ich finde Ihre Homepage toll! Es ist schön zu sehen, wie Sie Ihren Weg gefunden haben und diesen auch mit Freude gehen!

Ich Studiere Linguistik und Germanistik an der Universität Potsdam. Gerade bin ich dabei, eines Ihrer Bücher zu lesen, im Rahmen meines Studiums und bin dadurch auf Ihre Seite gestoßen.

Mein erstes Semester neigt sich gerade dem Ende zu und ich muss in Linguistik ein Essay schreiben. Als Thema habe ich die "Kommunikation und Kommunikationsförderung autistischer Menschen" gewählt. Wäre es für Sie in Ordnung, wenn ich sie darin erwähne und in mein Thema mit einbeziehe? Ich würde sehr gerne über Sie schreiben

Melden Sie sich gerne bei mir zurück, über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen
Marla Bachert

meine E-Mail: marla.bachert@mail.de

Name:IB-Medizinische Akademie,Schule für Logopädie
Zeit:02.12.2016 um 08:38 (UTC)
Nachricht:Lieber Dietmar,alles Liebe zu deinem Geburtstag. Wie schön,dass wir an Ihrem Geburtstag über Ihre Geschichte im Fach Sonderpädagogik lesen. Sehr ergreifend. Weiterhin alles Liebe für Ihre Vorhaben. Ihr Kurs 28

Name:Lisa Mix- Waiblingen
Zeit:19.01.2016 um 23:56 (UTC)
Nachricht:Guten Tag Herr Zöller,

ich schreibe Sie an, weil ich mich schon immer für das Thema Autismus interessiert habe. Derzeit absolviere ich ein duales Studium an der DHBW in Stuttgart und arbeite in einem Taubblindenwohnheim in Winnenden ( Paulinenpflege). Im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte ich insgesamt fünf Gespräche mit Betroffenen/ und fünf Gespräche mit Angehörigen führen. Thema: Liebe, Kommunikation, Partnerschaft, soziale Interaktionen- in Bezug auf den Autismus. Diese Interviews werden selbstverständlich anonymisiert, so dass keine personenbezogeneDaten weitergegeben werden.
Kennen Sie Angehörige/ Betroffene, die sich gerne diesbezüglich mit mir in Verbindung setzen wollen und bereit für ein Interview wären? Wären Sie eventuell auch dazu bereit solch ein Interview mit mir zu führem? ( Die Interviews würden im April geführt werden. Zuvor würde jeder Interviewpartner die Fragen zugesendet bekommen, um sich darauf vorzubereiten.) Ich würde mich sehr über eine positive Rückmeldung freuen.
Gerne können sich auch andere Betroffene zu diesem Thema bei mir melden.

Meine Mail Adresse: lismixer@gmail.com

Vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße
Lisa Mix

us